In einer Welt nach unserer Zeit - Eine Kurzgeschichte aus PaleoLopolis - PaleoLopolis

In einer Welt nach unserer Zeit – Eine Kurzgeschichte aus PaleoLopolis

Flattr this!

PaleoLopolis.de

PaleoLopolis.de – Paleo entwickelt sich weiter.

Eine weitere lehrreiche und interessante Kurzgeschichte aus PaleoLopolis. Viel Spaß beim Lesen!

Er wacht auf…

Es ist total still, kein Geräusch ist zu hören. Er öffnet seine Augen und schaut sich um, es ist stockduster und die eigene Hand ist nicht vor seinen Augen zu sehen. Es gibt keinerlei Lichtquellen im Raum. Er ist müde.

Er schläft wieder ein…

Sie wacht auf, es ist hell…
Die Sonne scheint ihr ins Gesicht. Sie gähnt und öffnet ihre Augen.
Sie schaut nach links und beginnt vor Freude zu lächeln als sie ihren Mann neben sich schlafen sieht. Er liegt auf dem Rücken, mit weit gestreckten Armen und Beinen und sieht auch im Schlaf sehr zufrieden aus.

Sie reckt und streckt sich und spürt die wohlige Wärme der aufgehenden Sonne auf ihrer Haut. Das große Fenster in der Schlafzimmerdecke ist geöffnet, sodass die Sonnenstrahlen direkt auf ihrer Haut landen können. Die Temperatur ist sehr angenehm. Sie wird langsam immer wacher und schaut im liegen aus dem geöffneten Deckenfenster hinaus, beobachtet den Himmel, das tolle Blau – beobachtet die wenigen vorbeiziehenden Wolken und die vorbeifliegenden Vögel. Da beginnt sie noch mal ein wenig vor sich hin zu träumen.

Während sie in einem Tagtraum vertieft ist nimmt sie im Hintergrund Geräusche wahr. Ein liebliches Gähnen und schmatzen ist zu hören. Als nächstes hört sie Bewegungen, die immer schneller und lauter werden und auf sie zuzukommen scheinen. Über ihr baut sich ein Schatten auf und während sich ihre Pupillen noch scharf stellen ertönt es laut: Mama! Mama! Ihre Tochter, die vor kurzem krabbeln gelernt hat, ist über sie gebeugt und tastet sie mit Ihren kleinen Händchen überall im Gesicht ab.

Anschließend zeigt die Tochter mit Ihrem rechten Zeigefinger auf Ihren eigenen Mund. Die Mutter deutet es sofort, die Kommunikation funktioniert einwandfrei. Die Mutter nimmt die Kleine an ihre Brust und das Baby kuschelt sich bei der Mutter ein und trinkt genüsslich seine erste Mahlzeit. Dabei tastet es immer wieder ihre Mutter ab und wird währenddessen von der Mama am Arm gestreichelt. Das Baby schließt seine Augen und fühlt sich einfach nur geborgen und sicher. Die beiden genießen den engen Kontakt zueinander.

Die warme Muttermilch ist perfekt auf das Baby abgestimmt und enthält alle bioaktiven Nährstoffe, die das Baby für sein Wachstum und für einen guten Start in den Tag braucht. Die Mutter erinnert sich an Geschichten aus einer früheren Zeit, wo es sogenanntes “Functional Food” für Babies gab, aber die Muttermilch setzte sich schließlich durch. Sie weiß, dass je nach Geschlecht des Babys, dem Alter und den Lebensumständen der Mama sich die Zusammensetzung der Muttermilch ändert. Und mit ihr verändert sich die Zukunft des Kindes, auf diese hat sie somit direkten Einfluss.

Sie weiß, dass die Muttermilch Säuglingen hilft Bakterien und Viren abzuwehren und Anfälligkeiten für bestimmte Krankheiten, ja sogar die Aktivität ganzer Gengruppen verändern kann.

Aus früheren Geschichten weiß sie, dass ungestillte Kinder deshalb häufiger mit Problemen im Verdauungstrakt bis hin zu degenerativen Krankheiten zu kämpfen hatten.
Glücklicherweise liegen diese Zeiten weit in der Vergangenheit.

Während die beiden die Zeit miteinander genießen wird auch Papa langsam wach. Die Morgensonne weckt ihn auf natürliche Art und Weise auf. Er reckt und streckt sich und zieht seinen Körper in die Länge. Dabei dreht er seinen Körper wechselweise nach links und rechts. Er öffnet seinen Mund und gähnt einmal richtig laut und öffnet seine Augen. Die aufgehende Sonne scheint ihm direkt ins Gesicht.

Er schaut nach rechts und blinzelt. Ein wohlig warmes Gefühl geht in ihm auf, als er seine Frau beim Stillen entdeckt. Stolz begrüßt er seine beiden Mädels und wünscht ihnen einen wunderschönen guten Morgen. Er richtet sich auf und küsst seine beiden Mädels liebevoll auf ihre Wangen. Er kuschelt sich dazu und genießt den ersten Moment des Tages gemeinsam mit seiner Familie. Wie jeden Morgen im Sommer ist im Hintergrund das Vogelgezwitscher zu hören.

…und in einer zukünftigen Zeit steht PaleoLopolis bereit…

Jetzt ansehen, hier klicken für das Videobuch

Jetzt anhören, hier klicken für das Hörbuch




Bitte ABONNIERE JETZT den Youtube Kanal um in Zukunft kein Videobuch zu verpassen und gib bitte einen “Daumen Hoch” auf das Video!


* Die hier veröffentlichten Texte sind urheberrechtlich geschützt und dürfen an keiner Stelle ohne ausdrückliche Genehmigung des Autors veröffentlicht werden.